Was ist das Ziel von LAUDATIO?


Das Management, die Bereitstellung und die Archivierung von digitalen Forschungsdaten in der historischen Korpuslinguistik sind ein gemeinsames Arbeitsgebiet für die Disziplinen der Linguistik, der Bibliotheks- und Informationswissenschaft (LIS) und der Informatik. Im LAUDATIO-Projekt kooperieren diese drei Disziplinen miteinander.

Der Begriff LAUDATIO ist ein Akronym für “Long-term Access and Usage of Deeply Annotated Information” und wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft von 2011-2014 und 2015-2018 gefördert.

Am Projekt sind das Institut für deutsche Sprache und Linguistik und der Computer- und Medienservice der HU Berlin sowie das “Institut national de recherche en informatique et en automatique” (INRIA Frankreich) als Projektpartner beteiligt. Kooperationspartner ist das Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft (IBI) der HU Berlin.

Alle Korpora in LAUDATIO stehen Open Access zur Verfügung. Alle WissenschafterInnen aus der verschiedenen Disziplinen wie der Linguistik, der historischen Linguistik oder der Literaturwissenschaft können die Korpora nutzen und wiedernutzen, in dem sie

  • sich Korpora anzeigen lassen können,
  • in Korpora suchen können,
  • Korpora herunterladen,
  • Annotationen zu bereits bestehenden Korpora hochladen
  • und neue Korpora hochladen.
15.02.2013 | Erstellt von: |

  • Sprache